Festival »Land In Sicht«

Samstag, 02.06. – Theater rudolf & voland Birkwalde

Zwischen Spuren aus der Bronzezeit, mittelalterlicher Landwehr und Hochäckern hat das Theater seine Heimat in einer alten Scheune in Birkwalde/ Elbe-Elster gefunden.

17.00 Uhr
»Ahoi – Achtern liegt ’ne Leiche«

Ein Wrack geborgen vom Grunde des Meeres, restauriert zum Luxusschiff. Eine illustre Reisegesellschaft. Eine Leiche taucht auf, ein Passagier verschwindet. Dies ist der Beginn einer Reihe mysteriöser Zwischenfälle an Bord. Und es gibt kein Entrinnen auf hoher See…

Ein spannender Hochseekrimi mit Puppen für Erwachsene. Vom Puppentheater rudolf & voland.

Regie: Annette Gleichmann
Spiel: Martha Rudolf, Ulli Voland
Puppen: Janna Skroblin & Cristina Schmager Vázquez
Kostüme: Kerstin  Großkopf
Musik: Leon Altmann / Gesang: Anna Petzer

 

Mehr zur Spielstätte, Anfahrt, Sehenswürdigkeiten & Unterkünfte in der Region. 

18.30 Uhr
»Die Lange Theatertafel«

Im Zentrum jedes Festivaltages steht die »Lange Theatertafel« – ein Ort der Begegnung, nicht nur symbolisch. Dörfler und Städter, Künstler und Nicht-Künstler, Alte und Junge, Zugezogene und Alteingesessene kommen sich bei Tischgesprächen und gemeinsamem Essen näher. Das kreative Speed-Dating mit kulinarischer Note, moderiert vom deutsch-französischen Künstlerduo Théâtre Au fil des nuages aus Kirchmöser (Brandenburg/Havel), steht unter dem Motto »Schmeckt’s euch auf dem Land«. Die lange Tafel dient sowohl als Bretterbühne für prominente Gäste und Talente aus der Nachbarschaft als auch als Debattiertisch für das Sehnsuchtsthema »Land«.

Mehr zur Spielstätte, Anfahrt, Sehenswürdigkeiten & Unterkünfte in der Region. 

20.00 Uhr
»Das Bestiarium der Emotionen«

Die Puppenspieler von flunker produktionen haben zwei Dompteure im Gepäck. Furchtlos und doch verletzbar stellen sie mit Hilfe ihrer Bestien leidenschaftliche Gefühle zur Schau. Ein Satz, ein Blick, ein Nicht-Geschenk – und die Bestien kommen in Wallung: Liebe, Wut, Angst, Freude, Lust und Scham breiten sich aus, werden hörbar, sichtbar, fühlbar. In all ihren ungeheuerlichen Empfindlichkeiten und Gesängen lassen die Bestien ein Wechselbad entstehen, in das auch die Zuschauer eintauchen können. Denn diese Ode an die Emotionen ist bei aller Hingabe ganz und gar eine unterhaltsame Show.

Regie: Andrea Post
Spiel & Ausstattung: Claudia Engel, Matthias Ludwig
Musik: Matthias Petzold
Produktion: flunker produktionen

Mehr zur Spielstätte, Anfahrt, Sehenswürdigkeiten & Unterkünfte in der Region. 

Mehr zur Spielstätte, Anfahrt, Sehenswürdigkeiten & Unterkünfte in der Region. 

Reservieren Sie Ihre Plätze per E-Mail!